Shopify oder Shopware? Was ist die beste E-Commerce-Lösung?

von alejandro
Zuletzt aktualisiert: 06.05.2022

Ein Artikel über Vorteile von Shopify gegenüber Shopware

E-Commerce ist im Jahr 2022 nicht mehr wegzudenken. Ob auf LinkedIn, Influencer-Treffen in den hippen Gegenden der nächsten Großstadt oder gar in der Regionalzeitung: Die Debatten über den Online-Handel und die diversen Verkaufs-Plattformen sind aktueller denn je. Es erschien daher unumgänglich, die Marktführer der deutschen E-Commerce-Landschaft, Shopify und Shopware, genauer unter die Lupe zu nehmen.

Wir stellten fest: Shopify bietet viele Vorteile gegenüber Shopware. Du willst wissen, um welche es sich handelt? Im Folgenden lassen wir keine Fragen offen. Falls doch, begleiten wir dich gerne als zertifizierte Shopify-Experts bei deinem Online-Abenteuer.

Infrastruktur

Falls Du einen Online betreiben willst, ist die Infrastruktur des Shops von großer Bedeutung. Welche Zahlarten gibt es, wie verläuft der Versand und wie sieht es mit der Rechnungserstellung aus? Shopify bietet gegenüber Shopware in diesen Aspekten klare Vorteile:

Neben den klassischen Bezahlmöglichkeiten können Apple Pay und Google Pay unkompliziert integriert werden. Damit ist Dein Shop am Puls der Zeit. Für Rechnungen und Gutschriften, die nicht nur leicht zu erstellen, sondern auch visuell ansprechend sind, bietet Shopify zusätzlich ein Inhouse-Plugin für 29,00 EUR an. Die Infrastruktur der Plattform ist dementsprechend vielseitig und vorteilhaft.

User Experience

Das E-Commerce-Tool Shopify gilt allgemein als «übersichtlich» und benutzerfreundlich. Der einfache Einstieg, diverse Tarifoptionen und viele weitere Optionen bieten, wie wir bereits in einem anderen Artikel gezeigt haben, viele Vorteile. Das Backend ist gegenüber Shopware einfacher zu bedienen, Varianten können unkompliziert angelegt werden. Unserer langjährigen Erfahrung nach läuft Shopify stabiler als die Konkurrenz und Umzüge, sowie Upgrades auf höhere Shop-Versionen fallen weg. Das hängt mitunter damit zusammen, dass die Shopify Server automatisiert skalieren und Besucherlasten gut abfangen – es gibt fast keine Ausfälle bei Shopify, da die Plattform auf allen Kontinenten Server bedient.

Social Media

E-Commerce ist ohne Social Media undenkbar. Falls Du dir in den Sozialen Netzwerken schon eine organische Anhängerschaft aufgebaut hast, kannst Du deinen Shop schnell und unkompliziert mit Instagram und Facebook verknüpfen. Das geht selbstverständlich auch mit neuen Pages – in diesem Fall helfen dir dann Werbekampagnen, welche direkt aus Shopify heraus angelegt werden können. Der Vorteil von Shopify ist auch, dass bei erfolgreicher Verknüpfung mit Instagram und Facebook auch ein vollintegrierter Shop auf den Social-Media-Plattformen mit einher geht.

Preis

Die Grundkosten bei Shopify verlaufen sich auf 29,00 USD, das sind – je nach Wechselkurs – circa 27,00 EUR. Es sind – nicht wie bei Shopware – keine eigenen Server vonnöten, daher fallen die Kosten (10,00 EUR) für eigene Server weg. Lediglich die Kosten für Shopify-Payments sind etwas höher als bei Shopware: Bei einer Transaktion mittels Klarna muss man mit 0,5 % Aufpreis rechnen; PayPal ist 2 % teurer. Wir finden: Die Mehrkosten bleiben aber überschaubar und die Vorteile sind umso größer.

Fazit

In unserem Vergleich haben wir Shopify und Shopware in verschiedenen Disziplinen verglichen und konnten feststellen, dass die Vorteile von Shopify gegenüber Shopware überwiegen. Ob in der Shop-Infrastruktur, der Bedienung, sowie der Implementation von Sozialen Netzwerken – Shopify konnte das Rennen machen. Shopware lockt mit besseren Preisen, welche aber nicht die qualitativen Einschränkungen begründen.

kerngebiet
kommunikation

kerngebiet
office

Kerngebiet Digital
Kamenzerstraße 12
68309 Mannheim
GG8X+G6 Mannheim